Über mich

Christa Regine Atzert, Germanistin

Seit über 25 Jahren arbeite ich als Lektorin und bin heute noch genauso neugierig auf die Manuskripte, die mir anvertraut werden, wie zu Beginn meines Berufslebens. Das ist meiner Meinung nach unabdingbar, um sich auf immer wieder andere Themen einzulassen.

Meine Themenschwerpunkte liegen zwar auf der Belletristik einerseits und auf geschichtlichen Texten andererseits – ich habe unter anderem Mediävistik (Wissenschaft des Mittelalters) studiert – , ich arbeite aber sehr gern auch in anderen Bereichen.

Natürlich geht es hier in erster Linie um ein korrektes Deutsch: um die Rechtschreibung, die Grammatik und die Interpunktion. Wenn man einen wohlformulierten, flüssigen Text abliefern will, kommt es aber auch noch auf andere Dinge an. So ist z. B. der Satzbau (Syntax) genauso wichtig wie die richtige Wortwahl und für Dialoge gelten andere Kriterien als für einen beschreibenden Text.

Letzteres lernt man nicht unbedingt in der Schule – aber bei mir.